Veranstaltungen

Hier finden Sie unsere nächsten Termine. Bitte melden Sie sich für eine oder mehrere Veranstaltungen an! Wenn Sie automatisch für jede Veranstaltungslink erhalten möchten, schreiben Sie bitte „Alle Veranstaltungen“ in das Anmeldefeld.  Sie können sich auch das komplette Programm herunterladen und ausdrucken.

Die Welt der Musik: Musikakademie Wiesbaden

Konzert aus dem Forum der Musikakademie und Gespräch mit den Studierenden
Mittwoch, 30. November, 15 Uhr

Studierende der Musikakademie stellen sich vor und spielen Stücke am Saxophon, Klavier, der Klarinette, Violine und mit Gesang. Auf dem Programm steht Musik von Schumann, Bernstein, Piazzolla u.v.a.
Moderation vor Ort: Claudia Hölbling (Direktorin) und Christian Zielinski (Sologitarrist und Dozent an der WMK).

©WMK

Kulturgeschichten: Der Winter

Kunstbetrachtung und Gesang
Mittwoch, 7. Dezember, 15 Uhr

Weiter geht’s mit unseren kulturgeschichtlichen Spaziergängen durch die Jahreszeiten: Nach dem   Sommer und der Sonnenwende, laden wir Sie nun zu einem Winterausflug ein. Dabei durchstreifen wir einige Jahrhunderte der Landschaftsmalerei, die dem Winter auf so vielfältige Weise Ausdruck verliehen hat. Und wie klingt eigentlich der Winter? Im Lied, im Gedicht? Lassen Sie uns gemeinsam schauen, hören, entdecken …
Andrea Kaiser, Kunsthistorikerin, führt in Siebenmeilen-Stiefeln durch die Kunst- und Kulturgeschichte des Winters. Andreas Frye, Bariton, singt von Schnee und Eis.

Pieter Bruegel der Ältere: Jäger im Schnee

Weihnachtsgeschichten aus dem Staatstheater Wiesbaden

Lesung und Musik: Die Weihnachtsgans Auguste
Mittwoch, 14. Dezember, 15 Uhr

Es liest Uwe Kraus
Live-Musik mit: Ako Karim, Harald Becher, Jens Mackenthun

Uwe Kraus, © Kerstin Schomburg

Lesung und Gespräch: Sperling

Die Wiesbadener Autorin Katharina Korbach liest aus ihrem Debütroman
26. Oktober, 15 Uhr

Die Wiesbadener Autorin Katharina Korbach liest aus ihrem Debütroman „Sperling“ (2022): Als Charlotte überraschend vor der eigenen Haustür ihrem Dozenten in die Arme läuft, ahnt sie nicht, dass dieser sie seit Wochen aus der gegenüberliegenden Wohnung des Berliner Mietshauses beobachtet. Katharina Korbach erzählt eine hinreißende Geschichte von einsamen Seelen, die das Glück in der Großstadt suchen. Wir freuen uns auf eine Lesung und spannendes Gespräch mit der Autorin.

Katharina Korbach

©Patricia Schichel

Frühere Veranstaltungen

Claire Waldoff - Lieder und Leben

Musikalische Erinnerungen einer ungewöhnlichen Künstlerin
28. September 2022, 15 Uhr
mit Ulrike Nerath und Jürgen Streck

Namhafte Autoren und Komponisten schrieben ihr Lieder auf den Leib. Friedrich Hollaender, vermittelte schon 1926 durch Claire Waldoff mit dem Chanson „Raus mit den Männern aus dem Rechstag“ ein starkes Stück Frauenfreiheit. Nicht nur die Lieder von Claire Waldoff, auch sie selbst lebte das aus, wovon viele andere Frauen der damaligen Zeit nur träumen konnten. Der Wirbel des Lebens war es, der ihr gefiel…
Chansons und Texte aus den Biografien und Autobiografien ehren diese ungewöhnliche und vielseitige Künstlerin. Mit der Wiesbadener Sängerin Ulrike Nerath und dem Pianisten Jürgen Streck.

Streck_Nerath
Jürgen Streck und Ulrike Nerath

Hanna Höch - Malerin, Grafikerin, Collagekünstlerin des Dadaismus

Interaktives Kunstgespräch mit der Kunsthistorikerin Luise Mahler
5. Oktober 2022, 15 Uhr

Hannah Höch (1889–1978) engagierte sich als Publizistin, Bildhauerin, Collagistin, Malerin, Fotografin und Fotomontagistin. Seit 1917 war sie eine der wenigen Frauen, die der Gruppe Berlin Dada angehörte. Ihre Hauptschaffensphase liegt in der Zeit der Weimarer Republik (1919–1933). Höch half die Fotomontage mit zu begründen. Als Kunstform hat sie sich u.a. mittels Höchs radikaler Experimente bis heute als eine künstlerische Sprache erhalten. Die Geschichte der Collage als solche greift als Zeitvertreib außerhalb des Kunstbetriebs jedoch viel weiter in die Vergangenheit zurück und über die Grenzen Deutschland hinweg…

Hanna Höch
©Drents Museum, Assen

Berlin Spontan Team zu Gast in Wiesbaden

Improtheater mit Jakob Wurster, Ninja Schröder, Ole Xylander

12. Oktober 2022, 15 Uhr

Komplette Geschichten aus dem Stegreif erfinden, als Team: Geht das?
Ja es gibt eine Methode des Spontantheaters, die genau das erreichen kann.
Das Akzeptieren der Vorschläge des Partners, das ist die Lösung.
Das Publikum führt Regie und kann immer wieder gezielt die Geschichte mit verändern. Welche Themen liegen gerade in der Luft? Der Herbst als shakespearesches Drama? Die Ubahn, Schauplatz der ersten Liebe, ein Heldinnen Epos oder was auch immer den Profis aus dem Stegreif einfällt: Riskant, unterhaltsam, immer wieder neu.

Theatersport mit Jakob Wurster

Märchenlesung

Die Märchenerzählerin Ute Fisch erzählt Volksmärchen
17. Oktober, 15:15 Uhr

Ja damals war’s, als sich die Menschen in geselliger Runde trafen, um alten Geschichten zu lauschen, die sehr viel Lebensweisheit in sich bergen. So kann es auch noch heute sein! Märchenfrau Ute Fisch erzählt wundersame alte und neue Märchen und teilt ihr profundes Wissen über die uralte Kunst des Erzählens.

(Die Veranstaltung ist außerhalb des Projektes Smart City Wiesbaden.)

Ute Fisch
Ute Fisch

Lesung und Gespräch: „Die Ungehorsamen" – das Staatstheater Wiesbaden in den 70er Jahren

Die Schauspieler Ulrike Johannson und Volkert Matzen lesen, diskutieren und erinnern sich
19. Oktober, 15 Uhr

Wiesbaden 1975 – Eine Stadt wie jede andere in der Bundesrepublik? Die 70er waren geprägt von politischen Turbulenzen: Berufsverbote, RAF, Willy Brandt. Welche Rolle spielte das Theater in dieser Zeit? Wie ist es mit der Spannung zwischen Politisierung und „bürgerlichem Realismus“ umgegangen? Ulrike Johannson und Volkert Matzen erlebten als junge Schauspieler das Wiesbadener Staatstheater als Brennglas der großen gesellschaftlichen Fragen. Mitbestimmung, Teilhabe und Frauenrechte standen auf dem Spielplan, ebenso wie der Zerbrochene Krug und der Kirschgarten…

Clownsstück, Staatstheater Wiesbaden
Staatstheater Wiesbaden

Lesung und Gespräch: Sperling

Die Wiesbadener Autorin Katharina Korbach liest aus ihrem Debütroman
26. Oktober, 15 Uhr

Die Wiesbadener Autorin Katharina Korbach liest aus ihrem Debütroman „Sperling“ (2022): Als Charlotte überraschend vor der eigenen Haustür ihrem Dozenten in die Arme läuft, ahnt sie nicht, dass dieser sie seit Wochen aus der gegenüberliegenden Wohnung des Berliner Mietshauses beobachtet. Katharina Korbach erzählt eine hinreißende Geschichte von einsamen Seelen, die das Glück in der Großstadt suchen. Wir freuen uns auf eine Lesung und spannendes Gespräch mit der Autorin.

Katharina Korbach
©Patricia Schichl

Die Musik – Beruf und Berufung

Ein klingender Spaziergang durch das Musikinstitut der Universität Kassel
Mittwoch, 02. November, 15 Uhr

Die Musikstudierenden Leevke Kindermann (Gitarre und Gesang), Merlin Wenkel (Geige und Gesang), Leonie Scharfe (Klavier) und die Band ‚handsomest‘ geben Einblicke in die Lebenswelt von angehenden Musiklehrenden. Neben der Präsentation von klassischen Stücken und Eigenkompositionen erzählen die jungen Künstler:innen von ihrem Werdegang und Studium, über ihre Instrumente sowie ihrem Verhältnis zur Musik als Berufung und Beruf. Durch das Programm leitet Max Frederic Remmert (Musiker und Lehrbeauftragter an der Professur für Popularmusik der Universität Kassel)

Die Band handsomest
©handsomest

Kunstgespräch: Guido Reni – der Göttliche

Die neue Ausstellung im Städelmuseum
Mittwoch, 09. November, 15 Uhr

Missverstanden, verdrängt, vergessen – In einer groß angelegten Ausstellung entdeckt das Städel Museum den einstigen Malerstar des italienischen Barock wieder: Guido Reni (1575–1642). Erstmals seit über 30 Jahren führt die Ausstellung seine faszinierenden Gemälde, Zeichnungen und Radierungen wieder zusammen.

Mehr über die Ausstellung finden Sie hier

Achtung: Diese Veranstaltung ist auf max. 25 Teilnehmer:innen begrenzt, eine Anmeldung ist deshalb erforderlich!

Guido Renii
Guido Reni, Bacchus und Ariadne, Los Angeles County Museum of Art

Mascha Kaléko – Mein schönstes Gedicht?

Partizipative Lyriklesung
Mittwoch, 16. November, 15 Uhr

Aus ihren Gedichten sprechen Liebe, Sehnsucht und Hoffnung, manchmal auch Traurigkeit und Einsamkeit. Stets mit einer großen Prise Humor und Wärme nähert sich Mascha Kaleko den großen Lebensfragen des modernen Menschen. Wehmütig, witzig, nie sentimental. Die Gute Stunde möchte diese große Künstlerin mit einer partizipativen Lesung ehren. Wir laden Sie, liebes Publikum ein, Ihr Lieblingsgedicht von Mascha Kaléko mitzubringen und zum Besten zu geben.

Mascha Kaleko
Mascha Kaléko, Deutsches Literaturarchiv Marbach

Wünsch Dir was aus Johnnys Plattenkiste

Das Wunschkonzert mit Liedern aus der „guten alten Zeit“
Donnerstag, 24. November, 15 Uhr

Was wäre die Welt ohne Musik? Musik ist Trumpf! Johnny und seine Musiker spielen live Ihr Lieblingslied. Auf vielfachen Wunsch wieder zu Gast bei der Guten Stunde.

Silvia Willecke (Gesang), Claus Weyreuther (Klavier), Jörg Mühlhaus (Kontrabass) und Johnny Dunn (Gesang und Gitarre) spielen die musikalischen Hits der vergangenen Jahrzehnte. Hits aus den 30/40 Jahren, Schlager der 50er, 60er, 70er Jahren, Rock´n´Roll der 50er, Evergreens aus Musical, Film und Fernsehen.

Wenn Sie sich zu dieser Veranstaltung anmelden, erhalten Sie eine Liste, aus der Sie Ihre Lieblingshits aussuchen können!

Johnnys Plattenkiste

Frühere Veranstaltungen

Scroll to Top